Surface & Profile

MÄGERLE BLOHM JUNG

Cylindrical

STUDER SCHAUDT MIKROSA

Tools

WALTER EWAG
Startseite  >  Über SCHAUDT  >  Unternehmen  >  Historie
  • Eine kurze Geschichte der Genauigkeit

    SCHAUDT gehört weltweit zu den Marken mit der längsten Erfahrung im Bau von Maschinen für den Präzisionsschliff von Nockenwellen und Achsen im Motoren- und Automobilbereich ebenso wie für das Schleifen von Maschinenteilen des Druckereigewerbes und anderer Teile des Großmaschinenbaus.

    Was 1906 mit der legendären Maschinenfabrik Unger in Stuttgart begann, wuchs in über 100 Jahren Entwicklung zum Kompetenzverbund der Körber Schleifring Gruppe. Das sind mehr als 100 Jahre Zeit, Ideen und Innovationen zu entwickeln, die eine weltweit seltene Maschinenpräzision ermöglichen. Heute sind wir sehr stolz darauf, dass große Teile des weltweiten Automobilbaus auf die innovative Kraft und präzise Verlässlichkeit von SCHAUDT Maschinen zurückgreifen.

  • Gründung durch Carl Unger

    • Gründung als Carl Unger Werkzeugmaschinenfabrik, Stuttgart (1906)
    • Beginn des Serienbaus von Rund- und Innenrundschleifmaschinen (1911)
    • Entwicklung der ersten Hochleistungsschleifmaschinen unter dem Technischen Leiter Dr. Gerhard Schaudt (1930)
    • Auslieferung der ersten Nockenwellenschleifmaschine an die
      Firma Bosch (1935)
  • Dr. Gerhard Schaudt

    • Dr. Gerhard Schaudt wird geschäftsführender Gesellschafter, Umfirmierung in die SCHAUDT Maschinenbau GmbH, Stuttgart-Hedelfingen (1943)
    • Erste vollautomatische Nockenformschleifmaschine (1960)
    • Entwicklung der CS-Baureihe mit programmierbaren Werkstückantrieben, später mit CD-Abrichtverfahren (1979)
  • Gründung der Schleifring Gruppe

    • Übernahme durch die HAUNI-Werke, Körber & Co. KG, Hamburg (1983)
    • Einführung der CF-Baureihe zum Rund- und Unrundschleifen mit CNC-Steuerung und Doppelschlittensystem (1985)
    • Gründung der Schleifring Maschinenbau GmbH, Hamburg mit SCHAUDT als Mitglied (1993)
    • Einführung der Hochleistungs-Nockenformschleifmaschine CF41 mit innovativer CBN-Schleifscheibentechnologie (1995)
    • Fusion mit Schleifmaschinenwerk Chemnitz GmbH, Hartmannsdorf, Übernahme der Universalrundschleifmaschinen der PF-Baureihe (1996)
  • Fusionen

    • Fusion mit der MIKROSA Werkzeugmaschinen GmbH und der Berliner Werkzeugmaschinenfabrik (BWF) GmbH zur SCHAUDT MIKROSA BWF GmbH (2000)
    • Entwicklung der Baureihe ZEUS M als Baukastensystem mit breitem Applikationsspektrum (2002)
    • Gründung der Studer Schaudt GmbH als Kompetenzzentrum Rundschleifen für die Automobilindustrie (2004)
    • Entwicklung der CamGrind S in Zusammenarbeit mit der Fritz Studer AG, Thun, Schweiz (2006)
  • Produktion in Leipzig

    • Weiterentwicklung der ZEUS M-Linie zur CamGrind-Baureihe, Weiterentwicklung der PF-Linie zur FlexGrind-Baureihe (2008)
    • Fusion mit Studer Mikrosa GmbH zur Schaudt Mikrosa GmbH (2009)
    • Verlegung des Firmensitzes und aller Produktionsstätten nach Leipzig (2010)
We use cookies to optimize the functionality of the website and for web analysis. If you use our website, you agree. For further information, including revocation of consent, please refer to our privacy policy (see Rechtliches).
I agree